Die Geobine


Du befindest Dich hier: GeoBine --> Südamerika --> Brasilien


brasilien.jpg (3297 Byte)

0262.gif (7967 Byte)

brasilien.jpg (18030 Byte)


Größe 8 547 404km2, damit ist das Land auf Platz 5 von 197 Ländern

brasil1.gif (9184 Byte)

Einwohnerzahl 201.009 Millionen
Hauptstadt Brasilia
Sprachen Portugiesisch, indianische Sprachen
Längster Fluß Amazonas
Höchster Berg Pico da Neblina, 3 014 Meter
Währung Real

brasilien_land.jpg (13987 Byte) basilia.gif (16913 Byte)

land.jpg (3227 Byte)

Brasilien ist das größte Land Südamerikas, das fünftgrößte der Welt und nimmt Rang 6 in der Weltbevölkerungszahl ein. 7.400 km Atlantikküste säumen den Nord- und Südosten Brasiliens. Landeinwärts grenzt es an nahezu allen südamerikanischen Statten. Das Land des Wohlstandes und vieler Möglichkeiten lockte Siedler aus aller Welt an.

Das Land erzeugt 85% der Welternte an Orangensaft und ist der größte Kaffeeproduzent der Welt. Rund 70% der Brasilianer sind unter 20 Jahre alt.

brasilien1.jpg (31811 Byte)


warum.jpg (8099 Byte)

Der Name geht auf die indianische Bezeichnung brasil für das rotfarbene Palisanderholz zurück, Hauptausfuhrprodukt in den ersten Jahrzehnten nach der portugiesischen Kolonisation.


geschichte.jpg (9184 Byte)

Brasilien wurde nach der Landung des Entdeckungsreisenden Pedro Alvares Cobral im Jahr 1500 von den Portugiesen als Kolonie eingenommen. 1808 fiel der französische Napoleon in Portugal ein, woraufhin der portugiesische König Johann VI. Lissabon verließ und Rio de Janeiro als Hauptstadt wählte. Ein Jahr später kehrte er nach Lissabon zurück und ließ seinen Sohn, Kronprinz Pedro, als Vertreter in Brasilien zurück. 1822 nahm Pedro den Titel Kaiser Pedro I. an und erklärte Brasilien als unabhängig.


armeleute.jpg (3950 Byte)

Von den rund 5,3 Millionen Einwohnern der Stadt Rio de Janeiro leben viele in Elendsvierteln, den so genannten "Favelas".

favelas.jpg (144787 Byte)

Durch die große Armut herrscht auch eine grosse Kriminalität, was wiederum die Sicherheit vor allem in den großen Städten beeinträchtigt. In dem Land werden nach Südafrika mehr Verbrechen im Jahr begangen als in jedem anderen Land der Welt. Die Polizisten sind meistens unterbezahlt und oftmals sind Polizisten selbst die Verursacher von Gewalt, Mord und Erpressung. Die Folge davon ist, dass sich die Menschen, die es sich vom Geld her leisten können, in eigenen besonders geschützten Viertel zusammenschliessen, die von privaten Wachmännern, hohen Mauern und Stacheldraht geschützt sind. stadt1.jpg (50087 Byte)

hauptstadt.jpg (5271 Byte)

Seit 1960 ist Brasilia die Hauptstadt des Landes. Die Stadt wurde ein einer Hochebene m Landesinneren völlig neu geplant und gebaut. Die moderne Kathedrale gehört zu denn wichtigsten Sehenswürdigkeiten des Landes.

brasilis.jpg (17408 Byte)


chapada.gif (3779 Byte)

Nicht weit entfernt von Brasiliens tropischen Stränden und rund 400 Kilometer westlich von der Provinzhauptstadt Salvador da Bahia liegt der Nationalpark Chapada Diamantina. Seinen Namen verdankt er dem 'Diamond Rush' (Diamanten-Rausch), der hier im 18. und 19. Jahrhundert zahlreiche Glücksritter anzog. Heute sind die Minen geschlossen, doch die Region beeindruckt mit vielen anderen Attraktionen. Ihre Lage zwischen Meer und Gebirge prägen die atemberaubenden Landschaften der Chapada Diamantina. Jenseits der steilen Klippen und Berge liegt ein Paradies mit Seen, Flüssen, unterirdischen Wasserfällen und vielen Pflanzen und Tieren. park.jpg (10400 Byte)

amazonas.jpg (3533 Byte)

Der Äquator verläuft mitten durch den Regenwald des Amazonasgebietes. In diesem feucht-heißen Klima wächst der größte tropische Regenwald der Erde. Er ist rund 12mal größer als Frankreich.

Durch den Amazonas und seine Nebenflüsse fließen 20% des gesamten Süßwasser der Erde. Jede Stunde entläßt der wasserreichste Strom der Welt 733 Milliarden Liter Wasser in den Atlantischen Ozean.

Der Nationalpark Jaú in Brasilien im Amazonasgebiet umfasst den gesamten Flusslauf des Jaú, der als herausragendes Beispiel für einen Schwarzwasserfluss gilt. Der Nationalpark ist eines der artenreichsten Gebiete der Erde und Lebensraum bedrohter Tiere.

jau.jpg (124518 Byte)


paradies.jpg (3160 Byte)

Jeden Morgen tummeln sich Tausende Delphine in einer Bucht der Hauptinsel der kleinen Inselgruppe Fernando de Noronha. Die liegt im Atlantischen Ozean und ist  etwa 400 Kilometer vor der Nordostküste des Landes entfernt. Seltene Riesen-Schildkröten genießen hier besonderen Schutz. Die größte Insel wurde Anfang des 16. Jahrhunderts von den Portugiesen entdeckt, und sowohl von Portugal als auch Brasilien als Strafkolonie genutzt. Noch immer gibt es Nachfahren auf den spärlich besiedelten Inseln.

reise.jpg (23825 Byte)


abare.gif (1480 Byte)

Das Volk der Caboclos lebt mitten im brasilianischen Regenwald am Rio Tapajós. In dieser Abgeschiedenheit führen sie ein hartes und karges Leben. Es gibt kein sauberes Trinkwasser, keine sanitären Einrichtungen und vor allem: keinerlei medizinische Hilfe. In den abgelegenen Gebieten des Rio Tapajós stirbt ein Großteil der Kinder im ersten Lebensjahr. Unterernährung, Zahnprobleme, Blutarmut, Infektionen - all dies gehört hier quasi zum Alltag der Menschen, vier Tagesreisen abseits der öffentlichen Gesundheitssysteme. Ohne das Hospitalschiff, das jeden Monat einmal an den Ufern des Rio Tapajós anlegt, wäre die Situation noch dramatischer. Und so haben die Menschen das Schiff Abaré getauft - was in ihrer Sprache soviel wie Freund bedeutet. An Bord arbeiten zwei Ärzte, zwei Zahnärzte, acht Krankenpfleger und - ein Clown, schließlich ist Lachen gesund. Zur Ausstattung gehören vier Behandlungsräume, eine Apotheke und sogar ein kleiner Operationssaal. Seit 2006 fährt die Abaré den Rio Tapajós auf und ab.

rio.jpg (30795 Byte)


karnavalrio.jpg (4873 Byte)

Der Karneval in Rio de Janeiro ist der größte und farbenprächtigste der Welt. Er findet jedes Jahr vor der Fastenzeit statt. Sein besonderer Höhepunkt ist der Umzug der Sambaschulen, deren Mitglieder phantasievolle Kostüme tragen. Durch die Billigflieger kommen auch immer mehr Urlauber aus Deutschland, Österreich und der Schweiz in den Genuß dieses farbenprächtigen und lebensfrohen Spektakels.

karneval.jpg (30208 Byte)


walgesang.jpg (6941 Byte)

Das größte Korallenriff Südamerikas liegt in Brasilien. Es wird gebildet von den fünf Inseln der Abrolhos, die für die frühen Seefahrer und Entdecker eine tödliche Gefahr darstellten. Heute sind die Abrolhos ein Meeresschutzgebiet. Von Juli bis November kommen Hunderte Buckelwale hierher, um ihre Junge zur Welt zu bringen.

Info: Der Name der Inselgruppe stammt vom portugiesischen 'Abri vossos olhos' - zu Deutsch: 'Haltet eure Augen auf!'

wale.jpg (53700 Byte)


strassenkinder.jpg (5020 Byte)

Stellvertretend für viele andere Kinder, die in Brasilien unter erbärmlichsten Bedingungen auf der Straße leben, steht das Mädchen mit dem roten Shirt. Sie ist 9. Und sie will weg von der Straße und schreiben lernen. Denn nur so hat sie überhaupt eine Chance, dem Teufelskreis aus Armut, Arbeits- und Obdachlosigkeit zu entkommen.

Wenn Du mehr über das Mädchen wissen willst, kannst Du Dir einen Film ansehen, wenn Du auf das Foto mit dem Mädchen klickst.

brasil.jpg (9275 Byte)


essen.jpg (3613 Byte)

Das Frühstück besteht im Allgemeinen aus café com leite (Kaffee mit Milch), Brot, Käse oder Marmelade und Butter. Zum Mittag- oder Abendessen werden zumeist Bohnen, Reis, Fleisch, Salat, Früchte, Kartoffeln und Brot gereicht. Die Küche ist von Region zu Region unterschiedlich. In Bahia und anderen Bundesstaaten im Norden mit stark afrikanischem Einschlag werden die Speisen oft mit Dendê (Palmöl) gewürzt. Ein beliebtes Gericht in Rio de Janeiro ist Feijoada (schwarze Bohnen mit Rindfleisch, Schweinefleisch, Würsten, Zunge und manchmal Schweinsohren, -nase und -schwanz), eine Art Resteverwertung. Im Süden gilt churrasco als sehr schmackhaft, eine Grillspezialität aus mehreren Fleischsorten. Bife a cavalo com fritas (Fleisch mit Ei und Bratkartoffeln) ist in vielen Gegenden verbreitet. Außer Kaffee, alkoholischen Getränken, Mineralwasser und Limonade trinken die Brasilianer im Süden auch gerne maté (Kräutertee). Batidas (Shakes) aus Fruchtsäften und Alkohol erfreuen sich ebenso großer Popularität. Nach dem Essen gibt es oft noch eine kleine Tasse starken, reichlich gezuckerten schwarzen Kaffees (Cafezinho). Dieser Cafezinho wird oft mehrmals am Tag getrunken.


klima.jpg (3565 Byte)

An der Küste erreicht die Durchschnittstemperatur mehr als 20 0C und die Niederschlagsmenge schwankt zwischen 1 300 mm und 2 000 mm im Jahr. Die Temperaturen werden geringer, je weiter man von der Küste ins Landesinnere und in südlicher Richtung des Landes vordringt.

Im brasilianischen Teil des Amazonasbeckens, der die Hälfte des Landes ausmacht, herrscht typisches Äquatorialklima. Die 1 500 bis 2 000 mm Niederschlag verteilen sich über das ganze Jahr. Es ist fast ohne Schwankungen warm, selten aber über 38 0C.

Das Klima im Brasilianischen Bergland ist tropisch geprägt. Es zeichnet sich durch trockene Winter- und feuchte Sommerperioden aus. Die Durchschnittstemperatur beträgt 22 0C und die an der Küste mäßigen Niederschläge sind im Landesinneren nicht sehr ergiebig.

Monat Jan. Febr. März April Mai Juni Juli Aug. Sept. Okt. Nov. Dez.
Min. Temp °C 23 23 22 21 19 18 17 18 18 19 20 22
Max. Temp °C 29 29 28 27 25 24 24 24 24 25 26 28
Feuchtigkeit % 76 78 81 80 79 78 77 75 78 78 77 77
Regentage 13 11 12 10 20 7 7 7 11 13 13 14

pflanzen.jpg (4259 Byte)

Weite Teile Brasiliens werden von Wäldern bedeckt und die tropischen Regenwälder des Amazonasbeckens sind die artenreichsten Gebiete der Erde. Die großflächige Abholzung der Regenwälder am Amazonas wird international mit großer Sorge betrachtet.

Am weitesten verbreitet im Amazonastiefland sind Kastanien- und Kautschukbäume. Um den Stamm des Kautschukbaumes wachsen zahlreiche Lianen sowie ein Unterholz aus Farnen, Orchideen, Moosen und Flechten.

Im Brasilianischen Bergland ist der Mischwald aus halbimmergrünen und immergrünen Laubbäumen der wichtigste Vegetationstyp, die in den trockensten Zonen in Strauch- oder Dornsavannen übergehen.

brasilien2.jpg (75288 Byte)

Der Lebensraum für die indianischen Völker im Amazonasgebiet wird immer kleiner. Die Wälder, von denen sie leben, werden abgeholzt, verseucht, zerstört.Ich habe für Dich einen kleinen Film gefunden, in dem Du mehr darüber. Klicke zum Anschauen einfach auf das Film-Zeichen.

film.gif (3907 Byte)


tiere.jpg (3279 Byte)

Viele Tierarten haben sich an das Leben im Amazonaswald angepaßt: Affen, Pumas, Jaguare, Ozeloten, Klapperschlangen, Anacondas und andere Boas, unzählige Vogelfamilien (u.a. Aras, Kolibris und Tukane) und Insektengruppen wie die Marabunta-Ameise. In den Flußläufen wurden über 700 Gattungen von Fischen und Wassertieren wie Piranhas, Schildkröten, Delfine und Kaimane registriert.

Im Regenwald leben 250 Säugetierarten, 1 800 Vogelarten und mehr als 10 000 Arten von Bäumen.


schule.jpg (7859 Byte)

Es besteht eine Schulpflicht im Alter von 7-14 Jahren. Der Besuch staatlicher Schulen ist (bis zum Abitur) kostenlos, allerdings werden gerade auf dem Lande und in den Favelas wegen Platzmangels täglich nur 3 Stunden Unterricht an öffentlichen Grundschulen gegeben. Privatschulen sind dagegen für die Mehrheit der Bevölkerung unerschwinglich.


sport.jpg (3594 Byte)

Fußball ist die wichtigste Sportart des Landes. In Brasilien gibt es mehr als 20 000 Fußballvereine. Der berühmteste Fußballer des Landes, Pele, ist in der ganzen Welt bekannt.

olymia.jpg (115545 Byte) Bei den bisherigen Olympischen Spielen in der Neuzeit (also seit dem Jahre 1896) wurden über 15.000 Medaillen in den verschiedenen Sommer- und Wintersportarten vergeben.

Dabei errang dieses Land

23 30 55 108
Goldmedaillen Silbermedaillen Bronzemedaillen Medaillen insgesamt
Damit belegt das Land in der "Ewigen Medaillenliste" den 37. Platz von 141 Ländern, die jemals eine Medaille errungen haben.

tv.jpg (10591 Byte)

Ich habe Dir mal einen Ausschnitt aus dem Fernsehprogramm dieses Landes aufgenommen.

Klicke einfach rechts rechts auf den Fernseher...

Fernsehen


singen.jpg (7823 Byte)

Ich habe Dir mal ein typisches Volkslied aus Brasilien herausgesucht. Wenn Du auf das Bild klickst und Dein Computer Musik spielen kann, kannst Du die Musik anhören:

Volksmusik


marchen1.jpg (7851 Byte)

Wenn Du hier klickst, kannst Du ein typisches Märchen aus Brasilien nachlesen.


gesprochen.jpg (8626 Byte)

Ich habe Dir mal ein paar deutsche Wörter aufgeschrieben und daneben die gleichen Wörter, wie sie die Kinder und Menschen in diesem Land in ihrer Sprache sagen.

Null = zero
Eins (ein,eine) = um, uma
Zwei = dois, duas
Drei = três
Vier = quatro
Fünf = cinco
Sechs = seis
Sieben = sete
Acht = oito
Neun = nove
Zehn = dez
Ja = Sim
Nein = Nao
Danke = Obrigado
Vielen Dank = Muito obrigado(a)
Bitte schön = De nada
Bitte = Se faz favor
Entschuldigen Sie = Com licença
Guten Tag = Olá
Auf Wiedersehen = Adeus, Tchau
tschüß = Até já; Até logo
Guten Morgen = Bom dia
Guten Tag = Boa tarde
Guten Abend = Boa noite
Gute Nacht = Boa noite

Ich liebe Dich = Eu te amo (ausgesprochen 'eiu chee amu')

geld.jpg (3364 Byte)

Das Geld in Brasilien heißt Real, das Kleingeld Centavos. 100 Centavos sind ein Real. Ein 20-Real-Schein sieht so aus:

brasilien_geld.jpg (36405 Byte)


fahne.jpg (11318 Byte)

brasilien.jpg (10539 Byte) Die grüne Fläche und die gelbe Raute stehen für die Regenwälder beziehungsweise die reichen Bodenschätze des Landes. In dem blauen Kreis ist der Nachthimmel über der ehemaligen Hauptstadt des Landes, Rio de Janeiro, zu sehen. Jeder Sterne steht dabei für einen Bundesstaat Brasiliens. Der Spruch Ordem e Progresso bedeutet übersetzt "Ordnung und Fortschritt".

staat.jpg (11399 Byte)

brasilien.png (150353 Byte) Das Staatswappen ist ein Zeichen, das ein Land symbolisiert.

Die 27 Sterne in der Mitte stehen für die 26 brasilianischen Bundesstaaten und den Bundesdistrikt (die Hauptstadt des Landes). Die Planze links ist der Zweig eienr Kaffee- und rechts der Tabakplanze.

Der Schriftzug stellt den Landesnamen dar.


hymne.jpg (7208 Byte)

hymne.gif (3817 Byte) Wenn du auf die Fanfare links klickst und Dein Computer Lautsprecher angeschlossen hat, kannst Du die Hymne dieses Landes hören.

Hino Nacional Brasileiro, ab 1890 offizielle Nationalhymne, wurde von Francisco Manuel da Silva um 1831 komponiert. Zuerst war die Hymne textlos, 1909 aber wurde ein Wettbewerb ausgeschrieben, den der Dichter Joaquim Osório Duque Estrada gewann. Dessen Text wurde dann anläßlich der Feiern zum 100. Jahrestag der Unabhängigkeit 1922 offiziell in die Hymne integriert. Seither wurde der Text mehrmals leicht geändert.

Hier der Text der Hymne:

1. Strophe
Die ruhigen Ufern des Ipiranga hörten
den Aufschrei eines heroischen Volkes widerhallen,
mit blitzendem Strahl erschien die Sonne der Freiheit
in diesem Moment am Himmel unserer Heimat.

Wenn wir es schaffen diese Gleichheit
zu erkämpfen,
in Deinem Namen, Freiheit,
trotzt unsere Brust sogar dem eignen Tod!

Sei gegrüßt, geliebte Heimat,
hochverehrte,
sei gegrüßt!

Brasilien, wenn an Deinem schönen Himmel, lächelnd und klar,
das Bild des Kreuz des Südens alles überstrahlt,
fährt ein intensiver Traum, ein leuchtender Blitz
der Liebe und der Hoffnung zur Erde nieder.

Von Natur aus ein Gigant,
bist Du schön und stark, unerschrockener Koloss,
und in Deiner Zukunft spiegelt sich diese Größe.

Verehrte Erde,
unter vielen Tausend
bist Du, Brasilien,
die geliebte Heimat!

Den Kindern dieses Bodens bist Du fürsorgliche Mutter,
geliebte Heimat,
Brasilien!

2. Strophe

Auf ewig gebettet in den Glanz Deiner Wiege,
dem Rauschen des Meeres und dem Licht des weiten Himmels,
erscheinst Du, Brasilien, als die große Blüte Amerikas,
wie das Leuchten der Sonne in der Neuen Welt!

Du bist die herrlichste hier auf Erden,
Deine lächelnden Felder haben viel mehr Blumen,
Unsere Wälder besitzen mehr Leben,
und unser Leben, an Deiner Brust, kennt mehr Liebe.

Oh, geliebte Heimat,
hochverehrte,
sei gegrüßt!

Brasilien, unserer ewigen Liebe sei Symbol
die Flagge, stolz gehisst und voller Sterne,
in Lorbeergrün kündet sie,
von einer Zukunft in Frieden und vergangenem Glanz.

Aber, wenn wir im Namen der Gerechtigkeit dem Kampf uns stellen,
wirst Du sehen, dass keiner Deiner Söhne flieht,
und, dass niemand, der Dich liebt, den eigenen Tod fürchtet.

Verehrte Erde,
unter vielen Tausend
bist Du, Brasilien,
die geliebte Heimat!

Den Kindern dieses Bodens bist Du eine fürsorgliche Mutter,
geliebte Heimat,
Brasilien!

 

 

 


Du befindest Dich hier: GeoBine --> Südamerika --> Brasilien

Suche Impressum Kontakt Gästebuch Entdecker Lexikon Rekorde